Die Schiffe

Die zwei Katamarane, die seit 6. Juli 2005 die beiden Bodensee-Städte Konstanz und Friedrichshafen fahrplanmäßig verbinden, wurden von der Bodanwerft in Kressbronn am Bodensee in Kooperation mit der „Damen Shipyards“ in Holland gebaut. Auch der dritte Katamaran "Ferdinand" wurde in Kressbronn gebaut und unterscheidet sich lediglich durch die Bistro-Bestuhlung von seinen beiden Geschwistern. Platz bieten die schnittigen Doppelrumpfschiffe für bis zu 182 Fahrgäste und 30 Fahrräder. Der Katamaran ist zudem barrierefrei. 

Warum Katamarane?

Die Doppelrumpfschiffe in Leichtbauweise haben einige besonders hervorragende Eigenschaften, die für den Betrieb am Bodensee besonders geeignet sind:

  • geringer Wellenschlag
  • besonders leise
  • hohe Manövrierfähigkeit
  • niedriger spezifischer Energieverbrauch

Innenausstattung

  • Komfortable Polstersitze
  • Barrierefreier Zugang zum und auf dem Schiff
  • Bordbistro mit Imbiss und Getränken
  • Steckdosen für Laptop-Arbeitsplätze
  • Internetanbindung mit W-LAN
  • Fahrgastinformation mit Bildschirmen
  • Sitzgruppen
  • Freideck an Bug und Heck
  • Schwimmstege für komfortables und sicheres Ein- und Aussteigen

Katamaran-Technik

Schiff und Antrieb

Schiffslänge 33,64 m
Schiffsbreite 7,60 m
Schiffbaumaterial Aluminium
Tiefgang (beladen) 1,40 m
Motoren 2 Dieselmotoren mit Common-Rail-Einspritzung (modernste Diesel-Technologie)
Getriebe ZF-Wendegetriebe
Höchstgeschwindigkeit 22 Knoten /40 km/h

Navigation

  • 2 Steuerstände
  • Infrarot Nachtsichtgerät
  • GPS-Autopilot mit elektronischer Seekarte
  • Swiss-Radargeräte